visual-child-care-center

Südindien

{ Gerdi Gutperle Agasthiyar Muni Child Care Centre

Zehn Jahre unermüdliches Engagement

Im Jahr 2017 feiert das Kinderkrankenhaus und -gesundheitszentrum Gerdi Gutperle Agasthiyar Muni Child Care Centre (GGAMCCC) im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu in Sahaya Nagar Vellamadam nahe der Stadt Nagercoil sein zehnjähriges Bestehen.

 

 

"Die Menschen in dieser Region haben kein Geld, um die oftmals sehr teuren Behandlungen für ihre Kinder zu bezahlen und gehen aus diesem Grund gar nicht erst zum Arzt. Dies ist fatal, denn so verschlimmern sich viele Krankheiten, die im Frühstadium noch relativ einfach zu behandeln sind. Manchmal so sehr, dass die Kinder bleibende Schäden zurückbehalten. Es ist ein Kreislauf, den wir an diesem Ort durchbrechen wollen", so Gerdi Gutperle im Vorfeld des Projekts.

Das GGAMCCC steht in erster Linie den bedürftigen Kindern zur Verfügung, unabhängig von ihrer Konfession und Kastenzugehörigkeit. Ein hochqualifiziertes Team von Ärzten, Schwestern, Assistentinnen und vielen Helferinnen und Helfern ermöglichte bereits einer halben Million Kinder beste medizinische Betreuung. Die Bezahlung richtet sich nach dem Familieneinkommen und ist daher für die Bedürftigen unter den kleinen Patienten kostenlos.

Schutzpatron des Zentrums ist der indische Weise Agasthiyar, welcher vor ca. 6000 Jahren in dieser Gegend lebte und dort die heiligen Wissenschaften lehrte. Sein Wissen lebt heute in der von Isolde Heller-Bayer und Dr. Jürgen Bayer entwickelten Yogasolan Wissenschaft weiter und fließt in alle Therapien mit ein.

Der große Traum von Gerdi Gutperle hat hier Gestalt angenommen, nämlich einen Ort zu schaffen, an dem Schulmedizin und Naturheilverfahren Hand in Hand arbeiten und sich gegenseitig unterstützen - zum Wohle der Kinder. Nur im äußersten Fall, wie bei dringender Notwendigkeit von Operationen, wird die Schulmedizin eingesetzt. Nach einer Operation werden durch die Verfahren der Naturheilmedizin, wie Siddha-Medizin (Ayurveda-Medizin) und die Homöopathie die Giftstoffe ausgeleitet und das Kind auf diese Weise weiterbehandelt. Desweiteren wird die Homöopathie von der deutschen Ärztin Manuela Kaess unterstützt. Die oben beschriebene Art der Behandlung hat Vorbildcharakter für andere Krankenhäuser.

In der Rubrik "Aktuelles" finden Sie die neuesten Beiträge zum GGAMCCC.

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der englischsprachigen Homepage des Gerdi Gutperle Agasthiyar Muni Child Care Centre in Indien.

Die Gerdi Gutperle Stiftung finanziert sich hauptsächlich aus den Verkaufserlösen der Werke von Gerdi Gutperle und wird darüber hinaus durch Privatspenden unterstützt. Auch Sie können die Arbeit der Gerdi Gutperle Stiftung unterstützen. Die Spenden werden ohne Abzüge ausschließlich für den Betrieb des Kinderkrankenhauses verwendet.

GGAMCCC staff 2017 web

 

btn spenden col 14-05

 

btn broschuere